Einladung zur Action Week der youngcaritas Berlin im August

Wir alle sollten uns um die Zukunft sorgen, denn wir werden den Rest unseres Lebens dort verbringen.

Herzliche Einladung zur Action Week for Global Change vom 15. – 22.08.2019

Vom nachhaltigen Denken ins nachhaltige Handeln kommen.

Sie haben Klient_innen oder Ehrenamtliche, die zwischen 16 und 30 Jahre jung sind (oder sich noch jung fühlen ;))
und die Lust haben, sich für eine nachhaltigere Welt einzusetzen und dabei direkt loszulegen?
Oder Sie oder Ihre Mitarbeitenden haben selbst Lust an einer der Veranstaltungen teilzunehmen?

Dann kommen Sie vorbei oder leiten Sie unsere Einladung zur Action Week for Global Change weiter oder verbreiten Sie die Informationen gerne über ihre Verteiler.
Das Programm besteht aus 18 kostenlosen Workshops, welche sich mit vielen verschiedenen Facetten von nachhaltigem Handeln auseinandersetzten, wie z.B. kreativer Protest, nachhaltiges Reisen, Lebensmittelsicherheit, Empowerment, Bienen & Artenvielfalt und vielem mehr.

Link: https://www.youngcaritas.de/actionweekforglobal...

VCD-Mobilitätskongress „Do it yourself: Verkehrswende angehen!“

Die Folgen der derzeitigen Verkehrspolitik sind jeden Tag spürbar. Ihr möchtet aktiv dagegen etwas tun und Mobilität lebendiger, grüner, sicherer und sozialer gestalten? Dann geht gemeinsam mit uns die Verkehrswende an und kommt zum VCD-Mobilitätskongress am 12.-13.09.19 in Berlin! Lasst euch von Best-Practice-Beispielen inspirieren, entwickelt in unseren Workshops selbst Ideen für eure eigenen Mobilitätsprojekte und lernt bei den Skill Sessions mit Methoden aus der Öffentlichkeitsarbeit, wie ihr euer Projekt bekannt machen könnt.

Der Kongress wird vom VCD-Projekt »DIY. Dein Mobilitätsprojekt« veranstaltet und richtet sich an Auszubildende, Studierende sowie alle, die sich für eine nachhaltige Mobilität einsetzen möchten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: diy.vcd.org/kongress2019.

Die "Generation Nachhaltigkeit" geht in die 5. Runde!!! Jetzt Tickets sichern :)

Die GeNa geht in die 5. Runde, sei in Berlin Adlershof dabei !!!

Die "Generation Nachhaltigkeit?!" ist eine studentisch organisierte Konferenzreihe an der Humboldt-Universität zu Berlin, die bereits in vier Jahren mit großem Erfolg stattgefunden hat. Sie richtet sich an die „Generation Nachhaltigkeit“ - junge motivierte Student/Innen und Schüler/Innen, die Verantwortung für eine ökologische und soziale Transformation übernehmen wollen. Neben einem inhaltlichen Programm mit Vorträgen und Workshops von (wissenschaftlichen) Expert/innen und engagierten Student/innen rund um das Thema der Nachhaltigkeit, gibt es ein kreativ-künstlerisches Rahmenprogramm mit verschiedenen Aktionen (z.B. Yoga, Jonglage, Live-Musik, Filmvorführung ect.) und eine vegane Vollverpflegung!

In diesem Jahr wird die Konferenz vom 26. Juli bis zum 28. Juli unter dem Motto “Werkstatt für Zukunftsgestaltung” stattfinden. Mit dabei als Referenten sind: Scientists For Future, die GemüseAckerdemie, das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, die Akademie für Suffizienz, UniGardening Adlershof, Extinction Rebellion, der Weltacker, Sophia Hoffmann, das NETTZ, Fibur, landkunstleben, Fashion Revolution, Zweifel und Diskurs, Netzwerk N und viele mehr!

Tickets: https://www.eventbrite.de/e/symposium-generatio...
Facebook: https://www.facebook.com/GenerationNachhaltigkeit
Instagram: https://www.instagram.com/generation_nachhaltig...
Blog: https://generationnachhaltigkeit.wordpress.com/
Uni-Blog: https://hsk-nachhaltigkeit.hu-berlin.de/de/sust...

Spendekampagne: "Süd-Nord-Austausch"

Unter folgendem Link soll ein "Süd-Nord" Austausch unterstützt und ermöglicht werden, sprich jemand aus Nepal macht einen Auslandssemester in DLand. Das ist leider aufgrund von Visarestriktionen verdammt schwer zu organisieren und mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden, daher der Aufruf zur Spendekampagne von Maya Universe Academy:

https://www.gofundme.com/f/Maya-exchange-schola...

Hinter dem Vorhaben steht die "Maya Universe Academy", eine freie Schule im ländlichen Nepal. Dahinter steht keine NGO o.ä. sondern Nepalis (ehemalige Studis) die das ganze "von unten" wuppen.
Für nähere Infos anbei noch der Link zu deren Website:
https://mayauniverseacademy.org

und zu einem informativen TED-Talk von einem der Gründer:

https://www.youtube.com/watch?v=Pu_6WT9wzqs


Click to activate video

Hinweis: Workshop Nachhaltigkeit in Politik & Lehre im November 2019

Der Workshop beschäftigt sich mit Möglichkeiten und Herausforderungen der politikwissenschaftlichen Lehre im
Bereich Nachhaltigkeit - mit Impulsen aus der Praxis, Möglichkeiten zur
Vernetzung und Raum für Ihre eigenen Ideen und Erfahrungen.
Der Workshop findet vom 14. bis 15. November 2019 an der Otto-von-Guericke-Uni
Magdeburg statt.

Vielseitig, interaktiv und am besten auch noch interdisziplinär – die Erwartungen an die Vermittlung nachhaltigkeitsbezogener Themen in der Lehre sind hoch. Doch wie können wir ihnen als Politikwissenschaftlerinnen gerecht werden? Wie bringen wir die Komplexität nachhaltiger Politik in 90-Minuten- Häppchen unter? Welche Methoden sind sinnvoll und wie gehen wir mit Normativität um? Wie lassen sich interdisziplinäre Curricula und geeignete Studiengänge entwickeln? Welche Rolle spielt Interdisziplinarität bei der Entwicklung von Studiengängen und wie lassen sich geeignete interdisziplinäre Curricula entwickeln? Diese und andere Fragen beschäftigen viele Lehrende und darüber wollen wir ins Gespräch kommen. Auf einem zweitägigen Workshop in Magdeburg wird es Raum für Vernetzung, Austausch und Weiterbildung geben für alle, die sich mit Nachhaltigkeitspolitik in der Lehre beschäftigen. Zum Erfahrungsaustausch sind alle Teilnehmenden herzlich eingeladen, eigene Initiativen und Ideen aus der Nachhaltigkeitslehre vorzustellen.

Melden Sie sich bei Interesse bitte bis zum 31.8.2019 unter folgendem Link
an: https://forms.gle/RF26zuLqLfnJ3dDN7.

http://www.ak-umwelt.de/ak-umwelt_wp_2013/wp-co...

Sommerakademie vom 05.-10.August im Südschwarzwald zum Thema 'Gemeingüter in Naturschutz & Nachhaltiger Entwicklung'

"Artenvielfalt – Wäldervieh – Allmendweiden: Gemeingüter in Naturschutz & Nachhaltiger Entwicklung"
im Naturfreundehaus Feldberg im wunderschönen Südschwarzwald

+++ Jetzt bewerben! +++

Sechs Tage lang geht es in anregender Atmosphäre und einer interessanten Gruppe darum, Natur und Landschaft hautnah zu erleben, Biodiversität zu entdecken und sich anhand lokaler Beispiele Gedanken über Nachhaltige Entwicklung zu machen.
Thematisch bewegen wir uns dabei in diesem Jahr rund ums Thema Gemeingüter und die Frage, wie diese insbesondere in Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung selbstorganisiert und gemeinschaftlich genutzt und erhalten werden können. Wir treffen Menschen aus der Praxis, Wissenschaft und Politik und erleben das jüngste Biosphärengebiet Deutschlands.

Das Ganze übrigens inmitten des Schwarzwalds im Naturfreundehaus Feldberg und bei leckerer vegetarisch-veganer Verpflegung.
Die Kosten für Programm, Übernachtung und Vollpension betragen 150 €.

Die interdisziplinäre Sommerakademie wird von der BUNDjugend Baden-Württemberg, der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) sowie dem Biosphärengebiet Schwarzwald gemeinsam durchgeführt und richtet sich an junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren.

Weitere Infos und (unkomplizierte) Bewerbung:
www.sommerakademie-n.de

Wenn du weiter fragen hast, kann du dich an Sabine Renelt wenden:
sabine.renelt@bundjugend-bw.de, 0711/619 70-23.

Call for Papers: Wirtschaft neu denken – Erfahrungen aus der pluralen sozioökonomischen Hochschullehre

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

eine neue Generation von Lehrenden in der pluralen, sozioökonomischen Hochschulbildung sieht sich vor eine große Herausforderung gestellt: Bildungsprozesse anzustoßen, die Studierenden die Möglichkeit bieten, drängende gesellschaftliche Probleme zu reflektieren, einzuordnen, wissenschaftlich zu erörtern oder gar zu lösen. Dies scheint mehr denn je gefordert, nachdem insbesondere Ökonominnen und ihre Fakultäten trotz der weitreichenden Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008, der wachsenden Einkommens- und Vermögensungleichheit sowie der drohenden Klimakatastrophe an einem einseitigen Lehrkanon festhalten, der sich seit Jahrzehnten kaum verändert hat. Neben der theoretischen und methodischen Einseitigkeit erschweren auch diskussionsarme und rein reproduktive Lehr- und Prüfungsformate die Entwicklung der Reflexions- und Gestaltungsfähigkeiten der Studierenden.

Diesen Entwicklungen zum Trotz arbeiten immer mehr Fachwissenschaftler* innen und Fachdidaktiker* innen an pluralistischen Zielen, innovativen Inhalten und Formen sozioökonomischer Hochschulbildung. Ihre Vorschläge reichen dabei von einer milden Modernisierung der Lehrpläne mit realistischeren Modellen und aktuelleren Forschungsergebnissen, hin zu grundlegend neuen Lehr- und Lernformen mit über reine Wissensvermittlung hinaus gehenden Zielsetzungen.

Dieser Sammelband widmet sich den konkreten Erfahrungen von Lehrenden in der sozioökonomischen Hochschulbildung und möchte sie gleichermaßen bündeln wie teilen. Ziel ist es, Lehrenden Möglichkeiten der konkreten Realisierung innovativer, pluraler, sozioökonomischer Bildung aufzuzeigen und anzubieten. Neben pluralen Lehrinhalten sollen insbesondere auch plurale Lehrformen gewürdigt und erörtert werden. Leitend ist die Frage, wie eine sozioökonomische Bildung gestaltet sein muss, die eine orientierende, reflektierende und zu verantwortungsvoller Handlung befähigende Funktion in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft einnehmen kann.

Werdet Teil dieses erfrischenden Publikationsprojekts und reicht bis zum 31.08.2019 euren Beitrag ein!

Weitere Details zur Veröffenlichung des Sammeldbands findet ihr im angehängten Dokument.

Herzliche Grüße,
Harald Hantke

netzletter zur Sommerpause

Liebe Alle,

pünktlich zur Sommerpause haben wir noch einen kleinen netzletter für euch mit gesammelten Infos zu Bewerbungsphasen und Veranstaltungstipps, hier der Link (für alle, die unseren netzletter noch nicht abonniert haben):

https://mailchi.mp/153759e12192/netzletter-neui...

Save the Date! | Konferenz „Selbstgewusst! Gemeinsam Wissen schaffen“ | Juni 2020

Liebe Interessierte,

vom 05. bis 06. Juni 2020 findet die Konferenz „Selbstgewusst! Gemeinsam Wissen schaffen“ im Museumsdorf Cloppenburg statt.

Die Konferenz ist offen für alle, die eigenes und gemeinsames Wissen austauschen wollen. Wir möchten gute Beispiele und besondere Ansätze vorstellen, wie Kommunikation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft funktionieren kann – lokal, überregional und global. Schwerpunktthemen sind Digitalisierung, Technik und Kultur.

Es wäre sehr schön, wenn Sie sich dieses Datum bereits jetzt vormerken. Gerne können Sie den Terminhinweis auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.
Den Ankündigungstext finden Sie im Anhang. Weitere Informationen zum Call und zur Anmeldung werden wir in Kürze auf der Plattform www.wissnet.de bekannt geben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Einladung zur Umfrage zu Secondhandkleidung im Rahmen meiner Bachelor-Arbeit

Hallo zusammen,

eure Meinung zu der Idee eines Secondhand-Bekleidungsgeschäfts, welches sich auf Nachhaltigkeit spezialisiert, ist gefragt! :) Im Rahmen meiner Bachelor-Arbeit im Studiengang Wirtschaftsypschologie mit dem Schwerpunkt Umwelt und Nachhaltigkeit habe ich eine Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme dauert nur ca. 10 Minuten.
Hier ist der Link: https://ww3.unipark.de/uc/WiPsy/aed0/

Tausend Dank im Voraus für eure Hilfe!

Viele Grüße
Carolin