Showing 50 of 200 results with topics: Digitalization

  • Forum plattform n
  • plattform n – Test-Community
  • bring-together
  • Sinnwerkstatt-Entwickler / Testprojekt!
  • SM FFF Leipzig
  • Bits & Bäume Osnabrück
  • Voka Herausforderung zur Klimawette - macht mit!Hallo zusammen, ich mache bei der Klimawette mit und möchte euch alle einladen, auch daran teilzunehmen: https://www.dieklimawette.de/mitmachen/127UD64X Bis die Entscheider:innen an den Hebeln der Macht es irgendwann auf die Reihe kriegen, können wir selbst recht einfach und schnell einen Teil der nötigen Treibhausgasemmissionssenkung umsetzen, die mit dem 1,5°-Ziel vereinbar ist. (Also, fürs erste, im Grunde für die aktuelle Jahresbilanz.) Keine Ideallösung, aber ein produktiver Schritt in die richtige Richtung, finde ich. Zur Erinnerung bzw. Argumentationshilfe: Unser verbleibendes Treibhausgasemmissionsbudget (verkürzt: CO2-Budget) für das 1,5°-Ziel ist sehr knapp. Eine Schätzung auf globaler Ebene (basierend auf IPCC-Berichten) bietet die Carbon Clock (man muss aktiv auf das 1,5°-Szenario umschalten): https://www.mcc-berlin.net/fileadmin/data/clock/carbon_clock.htm Und warum die Wichtig- und Dringlichkeit, die Paris-Ziele ganz real und sicher zu erreichen, nicht überschätzt werden kann, wird z. B. durch folgende Veröffentlichung deutlich (besonders sei auf Abb. 2 hingewiesen): https://www.pnas.org/content/115/33/8252
  • Lisa Kinne Neue Termine der Workshopreihe zu BNE in der Hochschullehre - Bewerbung bis zum 10. September offen!Auf ein Neues! Zum Start des neuen Semesters laden wir zur unserer [digitalen Workshopreihe](https://netzwerk-n.org/teach) für mehr Nachhaltigkeit in der Hochschullehre in NRW ein. Als *netzwerk n* setzen wir uns seit 2012 für eine Hochschultransformation im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung ein. Wir wollen dabei vor allem Studierende empowern, ihre Hochschulen mitzugestalten. In unserem aktuellen Projekt ["Ein Teach-a-thon für nachhaltige Hochschulen in Nordrhein-Westfalen"](https://www.netzwerk-n.org/info/macherinnen/#ESD) bringen wir dafür Studis und Lehrende zusammen, um verschiedene Perspektiven und Wünsche in Bezug auf Hochschullehre zu bündeln und gemeinsamen kreativ zu werden. Die Workshopreihe – der "Teach-a-thon" – findet im Rahmen des Projekts statt und ist eine Fortbildung rund um eine Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), bei der Studierende und Dozierende gemeinsam Lehr-Lern-Formate erarbeiten und sie bis August 2022 an der eigenen Hochschule umsetzen. Die Workshops finden jeweils Freitags **am 1., 8. und 15. Oktober 2021** statt und können ggfs. auch im Studium oder als didaktische Weiterbildung angerechnet werden. Auf der [Anmeldeseite](https://netzwerk-n.org/teach) gibt es alle wichtigen Details. Bewerben könnt ihr euch bis **zum 10. September**, entweder einzeln oder als Team. Auf [facebook](https://www.facebook.com/netzwerkn/), [Twitter](https://twitter.com/netzwerkn) und [Instagram](https://www.instagram.com/netzwerkn/) gibt es auch entsprechende Infobeiträge zum Teilen. Wir freuen uns, euch mit dabei zu haben! Alle Fragen beantworten wir euch gerne unter [nrw@netzwerk-n.org](mailto:nrw@netzwerk-n.org)
  • Margaux Savin Wettbewerb Bildungsorte: Auszeichnung von innovativen und inspirierenden BildungsprojekteJeden Monat wird ein Bildungsort des Monats ausgezeichnet. Der Preis ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert. Bewerbungen können laufend bis zum 31. Oktober 2021 eingereicht werden. https://www.stifterverband.org/bildungsorte/ausschreibung
  • Selina Maier Workshop-Reihe: Rassismuskritische KlimabildungsarbeitDu bist im Bereich der Klimabildung ehren- oder hauptamtlich tätig? Du arbeitest dabei mit Schüler:innen zwischen 8 und 18 Jahren? Du beschäftigst dich mit der Frage, wie du deine eigenen Klimabildungsangebote rassismuskritisch gestalten kannst? Dann ist diese Workshop-Reihe genau das Richtige für dich! Das KriBi-Kollektiv für politische Bildung aus Berlin gestaltet eine **Online-Workshop-Reihe mit zwei Abendterminen für bis zu 20 Personen**, die sich mit Rassismus in ihrem eigenen Leben, Handeln und Bilden auseinandersetzen wollen. Zum einen gibt es eine Einführung in das Thema Kritisches Weißsein. Zum anderen geht es ganz konkret um rassismuskritische Klimabildungsarbeit. Dabei kann beispielsweise auch der Umgang mit Klima(un)gerechtigkeit und Kolonialismus Thema sein. Du kannst dich mit anderen über eure Fragen, Erlebnisse und Unsicherheiten austauschen und wertvolle Denkanstöße mitnehmen. Der Workshop findet am **08.09. (Mi) und am 15.09. (Mi) jeweils von 17-20 Uhr über Zoom** statt. Da beide Termine aufeinander aufbauen, ist es wichtig, dass du an beiden Abenden dabei sein kannst. Melde dich gleich auf der Klasse Klima-Webseite an: https://www.klasse-klima.de/online-seminare/ Viele herzliche Grüße Das Klasse Klima-Team HINWEIS: Die Workshop-Reihe richtet sich an alle Personen, die im Bereich der Klimabildung tätig sind. Sie ist nicht ausschließlich an weiße Menschen adressiert. Wenn es mehr Anmeldungen als Plätze gibt, priorisieren wir Personen, die bereits in der Klimabildung tätig sind.
  • Lilly Gothe AG Politik goes Bundestagswahl – unsere Forderungen zu Nachhaltigkeit an HochschulenIn der AG Politik ergeben sich immer wieder neue schöne Kooperationen: Aktuell arbeiten wir zusammen mit den *Students for Future Deutschland* und *UniZero* an einer Kampagne zur Bundestagswahl. Hier wollen wir Forderungen entwickeln, die wir dann spezifisch an die Politiker:innen aus dem Hochschul- und Bildungsbereich adressieren. Dazu finden wir uns am **7.8.2021** auf dem Klimaratschlag der Students for Future ( https://studentsforfuture.info/klimaratschlag/ ) zusammen. Von **11-13 Uhr** entwickeln wir unsere Forderungen. Von **16-18 Uhr** geht es dann in die Kampagnenplanung. Am **9.8.2021** ist von **17-19 Uhr** regulärer AG Politik-Termin, den wir außerdem nutzen möchten, um die Kampagne weiter zu planen. Zu allen Terminen treffen wir uns in diesem Zoom-Raum (zur Verfügung gestellt von Students for Future): https://ruhr-uni-bochum.zoom.us/j/62623422211?pwd=NERESzhaUWMyNFFsY3B6MEdYdXJGdz09 Meeting-ID: 626 2342 2211 Passwort: 716650 Kommt sehr gerne dazu und bringt eure Gedanken mit ein! Wir freuen uns schon auf einen Austausch.
  • Lilly Gothe Projekt "Mindchanger" - Suche nach Interviewparter/innen für gesellschaftliches EngagementUns erreichte folgende Anfrage – ich habe mit Frau Trautmann auch bereits ein Interview geführt und freue mich natürlich, wenn ihr das Projekt auch unterstützt! *Das Projekt „Mindchangers“ will in sechs Regionen der EU gezielt junge Menschen in ihrem Engagement in gesellschaftlich relevanten Fragen, insbesondere zu Klimawandel und Migration, fördern. Was aber fördert ein solches Engagement von jungen Menschen? – was hemmt sie daran, sich stärker mit einzubringen? *„Mindchangers“ wird durch die Stiftung für Entwicklungs-Zusammenarbeit (SEZ) und dem Staatsministerium umgesetzt. Gemeinsam mit der Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo) der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wird in einer Studie das Bewusstsein von Jugendlichen und jungen Erwachsenen für die globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) sowie deren Engagement in der Bewältigung globaler Herausforderungen erfragt werden.* *Im Rahmen einer Begleitstudie führen wir Interviews mit engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch. Uns interessiert, warum und wie jungen Menschen sich engagieren – dies soll Hinweise darauf geben, wie ein solches Engagement bei jungen Menschen gefördert werden kann. Ein Interview dauert ca. 30 Minuten und wird in digitaler Form durchgeführt. Des Forschungszweckes wegen wird die Tonspur des Interviews aufgezeichnet, die Verarbeitung und Auswertung erfolgt jedoch in anonymisierter Form.* *Wir sind auf der Suche nach Interviewpartner/innen, die sich besonders in den Themenfeldern Klimawandel oder Migration engagieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich bereit erklären würden, an unserer Interviewreihe teilzunehmen. Gerne können Sie diese E-Mail auch an weitere engagierte Menschen in Ihrem Umfeld weiterleiten, wir freuen uns über alle Teilnehmenden! Als Ansprechpartnerin für Fragen u.ä. stehe ich, Christina Trautmann, trautmann@ph-heidelberg.de, 06221/477-781, zur Verfügung.*
  • Anselm Grahl Werkstudent*in-Stelle bei der GLS Treuhand (Partnerorganisation der GLS Bank)Die GLS Treuhand sucht schnellstmöglich in Bochum eine*n Werkstudent*in (m/w/d) für unser sozial-ökologisches Vermögensmanagement (15 Std. pro Vorlesungswoche, in der vorlesungsfreien Zeit ggf. mehr). Zum Teil kann die Stelle aus dem Homeoffice durchgeführt werden, aber nicht komplett. Von daher muss man nicht in Bochum wohnen, aber am besten auch nicht zu weit entfernt. Hier gibt es mehr Informationen zur Stelle: https://www.gls-treuhand.de/aktuelles/2021/werkstudentin-vermoegensmanagement-wmd/
  • Margo Damm Ringvorlesung an der Uni Erlangen zum Thema Klimaneutralität DeutschlandAuch in diesem Semester organisiert das ÖkoRef der Stuve wieder die Ringvorlesung "FAU against CO2: Der Beitrag der Wissenschaft zum Klimaschutz". Hier der aktuelle Stand des Programms: 09.11.: Prof. Dr. Felix Ekardt (Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie, Univ. Rostock) - "Nullemissionen in zwei Dekaden: Ziel, Strategien, Transformationsbedingungen und Instrumente" 16.11.: Prof. Dr. Hans Drexler (Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialmedizin, FAU) - "Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit" 23.11.: Prof. Dr. Jürgen Karl (Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik, FAU) - "Energiewende in Deutschland - können wir uns Klimaneutralität auch leisten?" 30.11.: Prof. Dr. Anette Scheunpflug (Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik, Univ. Bamberg) - "Der Klimawandel als eine Herausforderung für Lernen - zu den Anforderungen an Bildung für nachhaltige Entwicklung" 07.12.: Prof. Dr. Liselotte Schebek (Leitung des Fachgebiets Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft, TU Darmstadt) - "Kreislaufwirtschaft – Circular Economy: Was sind Konzepte zum Klimaschutz?" 14.12.: Prof. Dr. Harald Kipke (Leitung des Verkehrslabors, TH Nürnberg) - "Gibt es nachhaltigen Verkehr?" 11.01.: Prof. Dr. Werner Lang (Leiter des Zentrums für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen, TU München) - "Bauen mit einem positiven ökologischen Fußabdruck“ 18.01.: Termin für mögliche Verschiebungen 25.01.: Apl. Prof. Dr. Niko Paech (Lehrstuhl für Produktion und Umwelt, Univ. Oldenburg) - "All you need is less: Einblicke in die Postwachstumsökonomik" 01.02.: Prof. Dr. Claudia Kemfert (Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt; Dt. Institut für Wirtschaftsforschung) - "Wie uns die Coronakrise in eine klimaneutrale Wirtschaft führen kann" 08.02.: Dr. Pia-Johanna Schweizer (Leiterin der Forschungsstelle Systemische Risiken, IASS Potsdam) - "Governance systemischer Risiken von sozio-technischen Transformationen Oder der Link zu weiteren Infos: http://univis.uni-erlangen.de/prg?search=lectures&show=llong&id=22048761&sem=2020w
  • Paulina Aue Auftakt der Ringvorlesung: “Ist das Wirtschaft oder kann das weg? - Drei Perspektiven hin zu einer nachhaltigen Zukunft”Morgen um 18 Uhr beginnt unsere Ringvorlesung “Ist das Wirtschaft oder kann das weg? - Drei Perspektiven hin zu einer nachhaltigen Zukunft”! Im Kontext von Klimawandel, Artensterben und Ressourcenausbeutung wird Dr. Stephan Wolf (Uni Siegen) auf die Frage der intergenerationellen Gerechtigkeit eingehen und Nachhltigkeitskonzepte mit Ökonomie verknüpfen, um Wege in eine zukunftsgerechte Gesellschaft aufzuzeigen.  Organisiert wird die Ringvorlesung von studentischer Seite, gemeinsam vom Nachhaltigkeitsbüro und vom Arbeitskreis Plurale Ökonomik in Freiburg. Komm’ vorbei, aus Freiburg und von überall, um spannende Inputs aus verschiedenen Perspektiven mitzunehmen und bei der anschließenden Diskussion mitwirken zu können! Hier findest du den Youtube-Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=9wnHXGKW8qY Und mehr Infos gibt es hier: https://www.facebook.com/events/369693221125462/ Es wird sicher spannend! Wir freuen uns auf dich!
  • Laura Trölenberg O-Vortrag 20.11. Ressourcen für den Wandel - Eine psychologische Perspektive auf die sozial-ökologische TransformationDie Bundesfachschaftstagung (BuFaTa) Elektrotechnik hat das Wandelwerk (www.wandel-werk.org) eingeladen am 20.11. von 15:30 bis 17 Uhr einen Vortrag plus Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit jenseits von Technik zu halten. Denn Umweltprobleme sind menschengemacht, technische Lösungen retten uns nicht aus der sozial-ökologischen Krise: Für ein Gutes Leben für alle braucht es eine Änderung des Denkens und des Verhaltens. Welche Antworten bieten psychologische Ansätze? In diesem Vortrag soll aufgezeigt werden, welche Handlungsbarrieren überwunden sowie welche psychischen Ressourcen gestärkt werden sollten, damit eine sozial-ökologische Transformation gelingen kann. Über diesen Link seid ihr dabei: https://conference.bufata-et.de/dom-czi-cnp-pln PS: Am Samstag redet im selben virtuellen Raum, dann jedoch von 13 - 14:30 Uhr Prof. Volker Quaschning
  • Angelika Heckmann Abschlussarbeit bei Klasse Klima: Motivation von Multiplikator_innenLiebe Studierende, wir von Klasse Klima, einem Kooperationsprojekt der BUNDjugend und des netzwerk n, schreiben ab sofort eine Abschlussarbeit aus. Thema soll die Motivation von Multiplikator_innen im Projekt sein. Mögliche Fragestellungen und mehr Infos zum Projekt sowie zu den organisatorischen Rahmenbedingungen findet ihr in der Ausschreibung im Anhang sowie unter http://www.klasse-klima.de/ausschreibungen. Interessierte können sich gern bei Katharina Dellos unter katharina.dellos@bundjugend.de melden. Herzliche Grüße Das Klasse Klima-Projektteam
  • Denise Wertvolle Lebensmittel Stand 30.12.So hier mein bisheriger Stand. Ich arbeite mich chronologisch durch, wesahlb Baustein A so gut wie fertig ist inkl Material und Baustein B, C und D sind noch dran die Tage. Alles Stück für Stück , mehr schaffe ich gerade einfach nicht neben einem 30 Std Job. Ich versuche mein bestes und hoffe dass ich in der nächsten Woche noch einiges hinkriege.
  • Anna Apfelstruthel Engagiert im digitalen Raum - jetzt bewerben. Qualifizierungsangebot 8.2.-12.02.Ihr engagiert euch in einer studentischen Initiative und steht vor Herausforderungen, eure Arbeit im digitalen Raum weiter aktiv, zielorientiert und gemeinschaftlich auszuüben? Mit dem Qualifizierungsangebot “**Engagiert im digitalen Raum**” haben die DigitalChangeMaker des Hochschulforums Digitalisierung und netzwerk n für euch vom **8.-12. Februar** ein kompaktes** Peer-to-Peer-Workshop-Programm** zusammengestellt, um euch **bedarfs- und praxisorientiert in eurem Engagement zu stärken.** **Bis zum 31. Januar** könnt ihr euch [hier](/https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSevCj6qGFZdHbJ2qI6ekxcd-RtR4E4Lw7i4-2eT17SXevn1qw/viewform/) für eine Teilnahme bewerben! In fünf thematischen Workshops erwarten euch hilfreiche Inputs & Hands-On-Tipps von studentischen Expert*innen und praxisorientierte Übungen. So könnt ihr in den Sessions Inhalte direkt auf eure Kontexte anwenden, euch mit euren Peers im Workshop austauschen und gegenseitig unterstützen. Da die Inhalte aufeinander aufbauen, sollte Teilnehmende idealerweise an allen Workshops mitwirken und erhalten im Anschluss eine Teilnahmebestätigung. Workshop-Termine & Themenschwerpunkte Alle Workshops finden von 17-19 Uhr statt. 08.02.2021 – Facilitation im digitalen Raum 09.02.2021 – Spaß im digitalen Raum (auf englisch) 10.02.2021 – Social Media/ Outreach im digitalen Raum & Storytelling 11.02.2021 – Digitale Inklusion & Machtstrukturen 12.02.2021 – Projektmanagement im digitalen Raum 💚Teilnehmendenkreis & Bewerbungsprozess Das Qualifizierungsangebot richtet sich an Studierende, die in studentischen Initiativen an Hochschulen aktiv sind, sich für die Arbeit im digitalen Raum (weiter)qualifizieren möchten und Learnings aktiv in ihre Initiativen tragen und hier verbreiten möchten. ⚡️Bis zum 31. Januar können sich Interessierte unter dem Link in der Bio um einen Platz im Qualifizierungsangebot bewerben. ⚡️Eine Rückmeldung gibt es in der ersten Februarwoche. #digitalengagiert #DCM #digitalchangemaker #zukunftsfähigeHochschulen #wandelgestalten #nachhaltigkeit https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSevCj6qGFZdHbJ2qI6ekxcd-RtR4E4Lw7i4-2eT17SXevn1qw/viewform
  • Leonie Scharf Stellenausschreibung: Organisatorische Geschäftsführung von Campusgrün**Gesucht: ****Organisatorische Geschäftsführung von Campusgrün (m/w/d)** Campusgrün sucht für die Koordination der Bundesgeschäftsstelle in Berlin zum 1. April 2021 eine*n Organisatorische Geschäftsführer*in (m/w/d). Die Geschäftsführung arbeitet eng mit den ehrenamtlichen Vorständen des Campusgrün Bildungswerks e.V. sowie des Campusgrün Bundesverbandes zusammen und unterstützt sie organisatorisch bei allen Aufgaben. Die Stelle ist in Teilzeit mit derzeit 20 Wochenstunden und unbefristet zu vergeben. Campusgrün ist seit 1999 der Bundesverband der grünen und grün-alternativen Hochschulgruppen. Der Verband steht der Partei Bündnis 90/Die Grünen nahe, ist jedoch organisatorisch und inhaltlich unabhängig. Er vertritt bundesweit grün-alternative hochschulpolitische Positionen und die Interessen von Studierenden. Im Bundesverband sowie in diversen Landesverbänden sind ca. 70 Mitgliedsgruppen von Hochschulstandorten bundesweit organisiert. Das Campusgrün Bildungswerk e.V. wurde 2009 gegründet, um die politische Bildungsarbeit des Verbands zu unterstützen. Die Aufgaben der Organisatorischen Geschäftsführung umfassen: * Organisation und Koordination der Bundesgeschäftsstelle * Enge Zusammenarbeit mit dem Bundesvorstand sowie dem Vereinsvorstand * Organisation von Bundesmitgliederversammlungen, Seminaren und Gremiensitzungen * Beantragung und Abrechnung öffentlicher Gelder * Buchhaltung und Finanzverwaltung * Mitglieder- und Netzwerkbetreuung * Informations- und Wissensmanagement * Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit Von den Bewerber*innen erwarten wir: * Sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit * Sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Veranstaltungsorganisation, Projektmanagement und Büroorganisation * Erfahrung und Freude am Umgang mit ehrenamtlichen Strukturen * Ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Zielorientierung * Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und die Bereitschaft, auch abends oder an Wochenenden zu arbeiten * Flexibilität gegenüber wechselnden Arbeitsabläufen und Offenheit für stets neue Herausforderungen * Souveräner Umgang mit Standardsoftware und elektronischer Kommunikation * Verbundenheit zu den Grundwerten von Campusgrün Zusätzlich von Vorteil sind: * Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen und der Seminargestaltung * Erfahrung im Fundraising * Kenntnisse im Vereinsrecht * Erfahrung mit Grüner Politik und/oder Hochschulpolitik Wir bieten: * Gestaltungsspielräume in einem jungen, studentischen Verband * Zusammenarbeit mit engagierten Ehrenamtlichen * Flexible Arbeitszeiten, auch ein Einstieg während des Studiums/ zum Ende des Studiums möglich * Ein eigenes Büro in Berlin-Mitte mit höhenverstellbarem Schreibtisch & Zugang zum grünem Innenhof * Eine Bezahlung angelehnt an TVöD 11 * Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets * Weiterbildungsmöglichkeiten Haben wir dein Interesse geweckt? Dann schicke deine vollständige Bewerbung bitte ausschließlich digital in einer Datei (max. 2 MB groß) und ohne Foto an bgs[ät]campusgruen.de. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2021. Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich Anfang März 2021 als Videokonferenz stattfinden. Eine Einarbeitung ist bereits ab dem 22. März 2021 vorgesehen. Bei Rückfragen zur Stelle wende dich bitte ausschließlich per Email an Leonie unter bgs[ät]campusgruen.de.
  • Johannes Ostermeier Ausschreibung Hiwi-Stelle zu Deliberations- und PartizipationsverfahrenLiebe Studis, Das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) sucht eine kommunikationsstarke Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Deliberations- und Partizipationsverfahren für ein Projekt zu kommunalem Waldmanagement. Bewerbt euch und werdet Teil eines dynamsichen Projektteams an der Schnittstelle zwischen Büergerbeteiligung, Wissenschaft und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns auf euch! LG Johannes
  • Lisa Epp Wir sind Teil des netzwerk nWir, die AGNU (AG Nachhaltige Uni Leipzig), haben uns entschieden, dem netzwerk n beizutreten, da wir bei unserer Arbeit hin zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit an der Uni Leipzig in den letzten Jahren an wichtigen Stellen vom netzwerk n begleitet und unterstützt wurden. Formate wie das Wandercoaching halfen der Festigung unserer Gruppenstruktur und die perspektive n war der Stein, der unsere Kommunikation mit den Univerantwortlichen ins Rollen gebracht hat! Weil wir die Formate des netzwerk n so toll finden, freuen wir uns, nun Teil davon zu sein :)
  • Jorin Meyer Gründung der AG Green Offices & Nachhaltigkeitsbüros (22.02. 17 Uhr)Hallo alle zusammen, Die **Gründung der AG Green Offices & Nachhaltigkeitsbüros** im netzwerk n steht kurz bevor. Und wir laden euch herzlich ein dabei zu sein! Am **Montag den 22.02.** treffen wir uns erstmalig um **17 Uhr** in diesem Raum: https://konferenz.netzwerk-n.org/b/jor-abz-gt1-gbo Das netzwerk n übernimmt ab sofort die **Koordination und Weiterentwicklung** der deutschen Green Offices & Nachhaltigkeitsbüros. Und dabei soll die AG im Mittelpunkt stehen! Wir möchten gemeinsam erarbeiten, wie wir die deutschen Green Offices & Nachhaltigkeitsbüros als AG strukturell unterstützen können und wie wir es schaffen, noch mehr fruchtbaren Austausch untereinander zu ermöglichen 😊 Außerdem werden wir in der AG die **Konferenz für alle Green Offices und Nachhaltigkeitsbüros** für das Sommersemester planen. Diese soll gleich am Anfang vom Sommersemester stattfinden. Schon unser erstes Treffen am **22.01. um 17 Uhr** soll Fakten schaffen: Wann findet die Konferenz statt? Wer möchte Teil des Orga-Teams sein? Welche Programmpunkte dürfen auf keinen Fall fehlen? Wir freuen uns, wenn ihr vorbeikommt! Wenn ihr nicht könnt, aber grundsätzlich Interesse habt, schreibt gerne eine kurze Mail an jorin.meyer@netzwerk-n.org Liebe Grüße!
  • Nele Hoge U15 INVITATION: Zero Carbon Universities and their Role in Creating Sustainable Cities23 February | 17:00-18:00 EVENT SUMMARY We invite you to discuss the vision of carbon neutral universities, sustainable cities and how they are interconnected with two leading experts on this topic: Keri Facer, Professor of Educational and Social Futures at the University of Bristol. She is the author of the recent report “Beyond business as usual: Higher education in the era of climate change“. Uwe Schneidewind, Lord Mayor (Oberbürgermeister) of Wuppertal, former president of the Wuppertal Institute, a leading institute for sustainability research and developing transformation, and also former president of the University of Oldenburg. Jan Wöpking, Managing Director of German U15, is moderating the discussion. The German U15 represents 15 leading research-intensive universities. The member universities are among the most academically distinguished and internationally renowned institutions of the German science system. The discussion will focus on the following questions: The future of cities is sustainable and carbon-neutral. Universities play a crucial role in making this happen. But how? What can and should they do in terms of providing talent, insights, ideas, and technologies? How should they educate both current and future generations with regard to climate change? At the same time, universities need to become sustainable themselves. Many have already pledged to become carbon zero institutions in the next years. How can this be achieved? Both experts emphasise the huge potential of steering universities towards responding to and even driving efforts to become sustainable in local communities. As Kerry Facer puts it: “Universities and colleges are powerful anchor organisations that can make a significant contribution to the creation of ecological and economic sustainability in local communities.” And Uwe Schneidewind has put forward the idea of organizing research and teaching at universities around transformation processes at work in the city. How would this work? Is it already happening? And what does it mean for universities, cities, and their connection? We invite you to discuss these and other topics with Keri Facer and Uwe Schneidewind. AGENDA 16:00 | 17:00 – Welcome by Dr Jan Woepking, German U15 16:05 | 17:05 – Input Prof Keri Facer, University of Bristol 16:10 | 17:10 – Input Prof Uwe Schneidewind, City of Wuppertal 16:15 | 17:15 – Open Discussion moderated by Dr Jan Woepking, German U15 (until 17:00 | 18:00) HOW CAN I JOIN THE VIRTUAL EVENT? Sign up for our virtual event on 23 February 2021 by clicking the button below. The event will take place via Zoom. https://zoom.us/webinar/register/WN_-I9c-LCbQxuxUdCF-e3d_w
  • Ernst Jendritzki Neue GruppeMoin, ist es richtig, dass wir als gemeinnützige Initiative für Nachhaltigkeit in unserem Stadtteil dieses Portal nutzen dürfen? Und ist es möglich, eine eigene Gruppe zu bekommen? Wir sind das Zukunftsforum Rissen (Hamburg), www.zukunftsforum-rissen.de Danke und herzliche Grüße, Ernst
  • Anna Apfelstruthel Einladung zur Green Office und Nachhaltigkeitsbüro Konferenz SS 2021Ihr seid herzlich eingeladen bei der Green Office und Nachhaltigkeitsbüro Konferenz am 7./8. Mai mit zu diskutieren, Inspiration zu tanken und euch zu vernetzen. Wann/Was: 6 - Mai; (17.00-18.30): Onboarding für neue GO und NHB 7 - Mai; (9.00-17.00): Diskussionen und Themenräume - Perspektiven auf GO/NHB und deren Arbeit/Funktion; GO und NHB in Aktion - Projektvorstellungen und Austausch 8 - Mai (9.00 -13.00): Mit Schwung zu neuen Projekten - Supervisor Sessions, Workshops, Open-Networking Wo: Online Das Motto der diesjährigen Konferenz lautet Copy & Paste. Dahinter steht der Gedanke, dass für die erfolgreiche Umsetzung von Zielen und Projekten, das Rad nicht neu erfunden werden muss, sondern verfügbares Wissen und vorhandene Erfahrungen genutzt und geteilt werden sollten. Außerdem gibt es Raum um gemeinsam an zukünftigen Copy-Paste Lösungen zu tüfteln und in Workshops vertiefen wir unsere Fähigkeiten, um die Projekte in die Umsetzung zu bringen. In diesem Sinn wird es auf der Konferenz vielfältige Möglichkeiten zum Austausch, zur Diskussion, zum Vernetzen und zum gemeinschaftlichen Lernen geben. Das vorläufige Programm könnt ihr hier einsehen. Und zur Anmeldung geht es [hier](https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfLT8LlC2xOfw24P8rSJ48vaIWqwCnEZplsAt9-35pcaTznTw/viewform ) entlang. Tritt der [Gruppe Green Office und Nachhaltigkeitsbüros](https://plattform-n.org/group/green-office-nachhaltigkeitsbueros-deu/) auf plattform n bei, um Teil der Community zu werden und bleib über die regelmäßigen Events auf dem laufendem. Die Konferenz wird vom netzwerk n zusammen mit Goethe`s Green Office und STADTlabor e.V. . Wir freuen uns sehr wenn ihr mit dabei seid!!
  • Nele Hoge Nachhaltigkeitswoche der Zeppelin UniversitätHallo liebe nn-ies :) Anbei findet ihr das Programm der Nachhaltigkeitswoche der Zeppelin Universität. Das Programm könnt ihr auch hier einsehen: https://nachhaltigkeitswoche-2021.loxi.io/ Freut euch auf tolle Workshops und Vorträge zu den Themen Nachhaltigeit, Klima und Transformation. Die Uni freut sich auf zahlreiche Teilnahmen! Viele Grüße Nele vom Vorstand