On Sunday, 20 October between 17 and 19 o'clock we change the message function on the platform n to Rocket.Chat. Please follow the instructions you received directly from us in your mailbox. We are happy and curious how you will find the new tool. Please send questions, suggestions and error messages to plattform@netzwerk-n.org!

Showing 50 of 112 results with topics: Research

  • Forum
  • greenkonstanz | upsy
  • Inplamint
  • Brandenburg | BRANDSTUVE
  • Münster | Wirtschaft und Umwelt
  • n | perspektive n
  • n | fusion n 2019 Weidenthal
  • Nachhaltigkeitszertifikat Uni Marburg
  • n | koordination n
  • Arbeitskreis Green Office
  • ReFunghi
  • n | Projekt zukHS - D.H.W. (Koordination)
  • Initiative Nachhaltigkeitsbüro Freiburg
  • Netzwerk Nachhaltig FULDA
  • n | Vorstand
  • Mainz | Campusgrün
  • Flensburg | Students for Future
  • n | aktive Multis des Multi-Pools
  • Green Office
  • Green Office Initiative Aachen
  • Generation Nachhaltigkeit?!
  • Lilith Diringer
  • Dennis Pirdzuns Studentische Hilfskraft (m/w) Abteilungssekretariat Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik
  • Sarah K. Nachhaltigkeitswochen im JuniHier ist das Programm der kommenden Nachhaltigkeitswochen vom 10. bis 16. Juli! Wir freuen uns schon sehr auf das bunte Programm und auf viele neue Gesichter unter den BesucherInnen.
  • Verena Salomon Call for Participation auf konferenz n vom 28.11.-1.12. in EberswaldeHallo, wir suchen Mitgestalter_innen für das Workshop-Programm unserer nächsten konferenz n mit dem Titel „Bildung, Bits & Bäume - Hochschulen digital & nachhaltig?!" an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde vom 28.11.-1.12.2019. Den ausführlichen Call for Participation findet ihr im Anhang. Wir freuen uns, wenn ihr selbst Beiträge einreicht und den Aufruf streut. Besonders dankbar sind wir, wenn ihr den Aufruf auch in Technologie-affineren Kreisen verbreiten könntet, damit wir neben den (uns) bekannten Akteur_innen aus der Nachhaltigkeitsbewegung auch Expert_innen und Interessierte aus der digitalen Community ansprechen. Impressionen der letzten Konferenzen des netzwerk n findet ihr [hier](https://netzwerk-n.org/formate/konferenz-n/). Nach Sichtung aller Beiträge werden wir das finale Programm zusammenstellen und dann [hier](https://netzwerk-n.org/konferenz-n-2019/) bekanntgeben. Schonmal zur Vorankündigung: Wir starten Donnerstag 15h und enden Sonntag gegen 15h. Wir freuen uns auf eine vielfältige Konferenz mit euch und wünschen noch einen sonnigen Restsommer! Euer Konferenzteam
  • Maike Böcker Den Wandel studieren - Der MA Transformationsstudien geht in die nächste Runde!Erderwärmung. Artensterben. Ressourcenverknappung. Steigende soziale Ungleichheit. Exklusion und Entfremdung. Die sozial-ökologischen Krisen der Gegenwart machen deutlich, dass das derzeitige Wirtschafts- und Kulturmodell mit seiner Orientierung am ,immer mehr' nicht zukunftsfähig ist. Doch wie lassen sich nicht-nachhaltige Gesellschaften transformieren? **In dem bundesweit einzigartigen Master-Studiengang Transformationsstudien der Europa-Universität Flensburg kann man seit 2017 den Wandel gesellschaftlicher Naturverhältnisse studieren**. Die Besonderheit des Studiengangs: Er versteht die Umwelt- und Nachhaltigkeitskrisen der Gegenwart als grundlegend sozial-ökologische Krisen. Entsprechend analysieren und diskutieren die Studierenden aus wachstums- und herrschaftskritischer Perspektive die Möglichkeiten und Grenzen gesellschaftlicher Veränderung unter dem Leitbild der Zukunftsfähigkeit. Zugleich lernen sie forschungs- und praxisbasierte Methoden zur Gestaltung von Transformationsprozessen in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft kennen. Da es verschiedene theoretische und methodische Zugänge braucht, um Zusammenhänge zwischen multiplen sozialen und ökologischen Krisen zu verstehen, ist der Studiengang inter- und transdisziplinär konzipiert. In einem Dreischritt aus ‚Gegenwartsdiagnosen‘, ‚Historischen Rekonstruktionen‘ und ‚Varianten der Zukunft‘ setzen sich die Studierenden mit Sichtweisen der Soziologie, Ökologie, Ökonomie und Geographie, Philosophie, Germanistik, Kunst, Erziehungs- und Medienwissenschaften auseinander. Flankiert wird das Programm von einer fundierten Ausbildung in qualitativen, quantitativen und partizipativen Methoden der Sozialforschung. Im Rahmen des Studiengangs werden Fachkräfte für Wissenschaft, Politik(beratung), Wirtschaft und Gesellschaft ausgebildet. Die Studierenden qualifizieren sich für Tätigkeiten in inner- und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, aber auch für anspruchsvolle Positionen in Verwaltungen, Unternehmen, Organisationen und Institutionen, in denen Veränderungsprozesse im Kontext der Nachhaltigkeit gefragt und relevant sind. Die nächste Bewerbungsphase startet am 15. Mai 2019, Beginn des Studiums ist im September 2019. Nähere Informationen finden Sie unter: www.uni-flensburg.de/transformationsstudien Am 05.06.2019 findet zudem eine Info-Verstaltung statt: Alle Interessierte sind herzlich dazu eingeladen sich über unseren Studiengang zu informieren und mit Dr. Michaela Christ (Studiengangsleitung), Dr. Maike Böcker (Studiengangskoordination) und Studierenden des MA Transformationsstudien auszutauschen. Wo? Am Mittwoch, den 5.6.2019 von 14:00-15:00 Uhr in Riga 514, Europa-Universität Flensburg. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste! Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen als Studiengangskoordinatorin gern zur Verfügung: transformationsstudien@uni-flensburg.de Mit freundlichen Grüßen Maike Böcker Dr. Maike Böcker Europa-Universität Flensburg Norbert Elias Center for Transformation Design & Research (NEC) Studiengangskoordination Master Transformationsstudien Auf dem Campus 1 RIGA 6, Raum 605 24943 Flensburg 0049 (0) 461-805-2637 https://www.uni-flensburg.de/nec/ https://www.uni-flensburg.de/transformationsstudien
  • Corinne Wilsky Workshopreihe "Die Samen der Gewaltfreiheit verteilen""Die Samen der Gewaltfreiheit verteilen Resiliente Gemeinschaften - In Zeiten des großen Wandels Verantwortung und Führung übernehmen" Internationale Erasmus+ geförderte Workshopreihe zu Tools des sozial-ökologischen Wandels in Gemeinschaften. In 5 Workshops, 2 davon in Dänemark, werden durch erfahrene TrainerInnen Haltungen, Tools und Methodiken rund um gewaltfreie Kommunikation und restorativen Systembau vermittelt. Anmeldung und weitere Informationen unter: https://seedsofnonviolence.home.blog/ Anmeldeschluss ist der 27.09.2019 Kontakt: kirstin@nglcommunity.org oder +49 163 683 4491 Eine Veranstaltung des frekonale e.V. (frekonale.org)
  • Students for future Trier
  • Julian Reimann Projektkoordination für das Projekt „Studierende gestalten nachhaltige Hochschulen in NRW“ gesucht!
  • Max Adler Bitte um Unterstützung!Liebe Mitmenschen, ergreift die Gunst der Stunde und nehmt an einem spannenden Experiment zu Umweltschutz und umweltrelevantem Verhalten teil. Dazu einfach auf folgenden Link klicken und die Befragung bis zum Ende durchklicken: https://www.befragungen.ovgu.de/MAeco/ Die Teilnahme ist aber nicht nur spannend, ihr helft sowohl der Wissenschaft als auch mir bei meiner Masterarbeit. Das Experiment erforscht umweltrelevantes Verhalten und wie die Interaktionen von Verhaltensweisen untereinander aussehen. Mit der Forschung möchte ich dazu beitragen, einerseits menschliches Verhalten besser erklären zu können und andererseits uns zu erleichtern, ökologischeres Verhalten an den Tag zu legen. Es würde mich freuen, wenn Ihr ein wenig Zeit erübrigen könntet, an der Studie teilzunehmen. Es wird etwa 15 Minuten dauern und es gibt die Möglichkeit, sich im Anschluss an die Auswertung die Ergebnisse mitteilen zu lassen. Gerne könnt ihr den Link zur Studie auch an Freunde und Bekannte verteilen. Vielen Dank bereits für die Unterstützung! Liebe Grüße Max Adler P.S.: Danke bereits für Eure Zeit
  • Tillman Schmitz Studies for Future: Ökonomie und Gesellschaftsgestaltung studierenZwischen Politikberatung und akademischer Tiefenbohrung – Die Cusanus Hochschule und das IÖW stellen ihre neue Kooperation vor: An der Cusanus studieren, am IÖW Praxiserfahrungen sammeln – ein innovatives Bildungs- und Studienkonzept für eine sozial-ökologische Transformation. Diskutieren Sie mit Prof. Dr. Reinhard Loske und Thomas Korbun Herausforderungen universitärer Bildung in Zeiten des Klimawandels. **Datum:** 28. Mai 2019, 18:30 – 20:00 Uhr **Ort:** Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Potsdamer Str. 105, 10785 Berlin **Veranstalter:** IÖW, Cusanus Hochschule Wir bitten um formlose Anmeldung an mailbox(at)ioew.de **Link:** https://www.ioew.de/veranstaltung/studies_for_future_oekonomie_und_gesellschaftsgestaltung_studieren/
  • Margo Damm Ausschreibung der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde für das Projekt "Bildung für nachhaltige Entwicklung und transformative Prozesse"**Achtung: Bewerbungsfrist ist bereits der 26.06.** Die HNEE schreibt zwei befristete Projektstellen für ihr Projekt *'Bildung für nachhaltige Entwicklung und transformative Prozesse'* aus: Die Brandenburger Hochschulen sollen auf Ihrem spezifischen Entwicklungspfad Richtung Nachhaltigkeit hin unterstützt werden, um BNE auf verschiedenen Ebenen zu implementieren oder auch Zugänge bei der Implementierung von BNE zu gestalten. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Ziele sind die Konzeption und die Einführung eines weiterbildenden Studienganges zu Bildung für nachhaltige Entwicklung und transformativen Prozessen.Bei inhaltlichen Rückfragen zur ausgeschriebenen Stelle können Sie sich an Prof. Dr. Heike Molitor per E-Mail unter hmolitor@hnee.de wenden. Bewerbungsfrist ist der 26.6.2019. Im Anhang: Die detaillierten Stellenausschreibungen im pdf-Format
  • Margo Damm Hinweis: Workshop Nachhaltigkeit in Politik & Lehre im November 2019Der Workshop beschäftigt sich mit Möglichkeiten und Herausforderungen der politikwissenschaftlichen Lehre im Bereich Nachhaltigkeit - mit Impulsen aus der Praxis, Möglichkeiten zur Vernetzung und Raum für Ihre eigenen Ideen und Erfahrungen. Der Workshop findet vom 14. bis 15. November 2019 an der Otto-von-Guericke-Uni Magdeburg statt. Vielseitig, interaktiv und am besten auch noch interdisziplinär – die Erwartungen an die Vermittlung nachhaltigkeitsbezogener Themen in der Lehre sind hoch. Doch wie können wir ihnen als Politikwissenschaftlerinnen gerecht werden? Wie bringen wir die Komplexität nachhaltiger Politik in 90-Minuten- Häppchen unter? Welche Methoden sind sinnvoll und wie gehen wir mit Normativität um? Wie lassen sich interdisziplinäre Curricula und geeignete Studiengänge entwickeln? Welche Rolle spielt Interdisziplinarität bei der Entwicklung von Studiengängen und wie lassen sich geeignete interdisziplinäre Curricula entwickeln? Diese und andere Fragen beschäftigen viele Lehrende und darüber wollen wir ins Gespräch kommen. Auf einem zweitägigen Workshop in Magdeburg wird es Raum für Vernetzung, Austausch und Weiterbildung geben für alle, die sich mit Nachhaltigkeitspolitik in der Lehre beschäftigen. Zum Erfahrungsaustausch sind alle Teilnehmenden herzlich eingeladen, eigene Initiativen und Ideen aus der Nachhaltigkeitslehre vorzustellen. Melden Sie sich bei Interesse bitte bis zum **31.8.2019** unter folgendem Link an: https://forms.gle/RF26zuLqLfnJ3dDN7. http://www.ak-umwelt.de/ak-umwelt_wp_2013/wp-content/uploads/Workshop_Magdeburg_2.pdf
  • Pascal Kraft Die "Generation Nachhaltigkeit" geht in die 5. Runde!!! Jetzt Tickets sichern :)Die GeNa geht in die 5. Runde, sei in Berlin Adlershof dabei !!! Die "Generation Nachhaltigkeit?!" ist eine studentisch organisierte Konferenzreihe an der Humboldt-Universität zu Berlin, die bereits in vier Jahren mit großem Erfolg stattgefunden hat. Sie richtet sich an die „Generation Nachhaltigkeit“ - junge motivierte Student/Innen und Schüler/Innen, die Verantwortung für eine ökologische und soziale Transformation übernehmen wollen. Neben einem inhaltlichen Programm mit Vorträgen und Workshops von (wissenschaftlichen) Expert/innen und engagierten Student/innen rund um das Thema der Nachhaltigkeit, gibt es ein kreativ-künstlerisches Rahmenprogramm mit verschiedenen Aktionen (z.B. Yoga, Jonglage, Live-Musik, Filmvorführung ect.) und eine vegane Vollverpflegung! In diesem Jahr wird die Konferenz vom 26. Juli bis zum 28. Juli unter dem Motto “Werkstatt für Zukunftsgestaltung” stattfinden. Mit dabei als Referenten sind: Scientists For Future, die GemüseAckerdemie, das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, die Akademie für Suffizienz, UniGardening Adlershof, Extinction Rebellion, der Weltacker, Sophia Hoffmann, das NETTZ, Fibur, landkunstleben, Fashion Revolution, Zweifel und Diskurs, Netzwerk N und viele mehr! Tickets: https://www.eventbrite.de/e/symposium-generation-nachhaltigkeit-tickets-64540583623 Facebook: https://www.facebook.com/GenerationNachhaltigkeit Instagram: https://www.instagram.com/generation_nachhaltigkeit2019/ Blog: https://generationnachhaltigkeit.wordpress.com/ Uni-Blog: https://hsk-nachhaltigkeit.hu-berlin.de/de/sustainability/flagship-activities/hsk-sustainability/