Showing 50 of 98 results with topics: Nutrition

  • Landau | Umweltgruppe
  • Stuttgart | Greening
  • Nachhaltige Mensa mit veganem Angebot
  • Friday's for Future Pellworm
  • INZukunft FH-Potsdam
  • BUNDjugend Sachsen-Anhalt
  • Landau | TzN
  • Kassel | Referat für Ökologie, Nachhaltigkeit und politische Bildung an der Uni Kassel
  • Osnabrück Hochschule | NEO
  • Klasse Klima - Her mit der coolen Zukunft! | Regionalgruppe Hessen
  • ReFunghi
  • Mainz | Campusgrün
  • Kooperation Antragstellung netzwerk n, BUNDjugend, IPU
  • UniGrün
  • Generation Nachhaltigkeit?!
  • n | aktive Multis des Multi-Pools
  • Stephan Paschke
  • Jana Sei dabei! Workshop "Big Data, Fake News und Freies Wissen": 14.06. – 16.06.2019 (Pullach, Lkr. München)*Das Internet wird als mächtiges Instrument genutzt, aber auch missbraucht. Wir setzen uns kritisch damit auseinander und erarbeiten uns Strategien für mehr Selbstbestimmtheit im Netz.* Freies Wissen vs. Datenschutz, Meinungsfreiheit vs. Fake News, Gläserne Menschen vs. Social Bot-Armeen… Das Internet wird als mächtiges Instrument genutzt, aber auch missbraucht. Bei derartig vielen Interessen, die dort aufeinander prallen – sei es wirtschaftlicher, politischer oder privater Natur – sollte es in unserem Interesse liegen, einen gewissen Überblick zu behalten und selbstbestimmt zu agieren. Dieser Workshop aus der Reihe „Smarter Wandel?!“ führt uns nach Pullach im Landkreis München, genauer gesagt in das Naturerlebniszentrum der ritterlichen Burg Schwaneck. Im Kontrast zu dieser Kulisse beschäftigen wir uns mit Themen, die auf den ersten Blick vielleicht etwas weniger greifbar wirken: Offene Daten, Freies Wissen und Datensicherheit auf der einen Seite, Gläserne Menschen, Fake News und Social Bots auf der anderen und über alldem schwebend die übermächtige Big Data-Wolke. Wir setzen uns kritisch mit diesen Themen auseinander und erarbeiten uns Strategien für mehr Selbstbestimmtheit im Internet. Gemeinsam formulieren wir Forderungen und Wünsche, die auch über den Workshop hinaus Gehör finden sollen. Es finden übrigens noch folgende weitere Veranstaltungen aus der Reihe „Smarter Wandel?!“ statt, bei denen es um die Verschränkung der Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit geht: 06.09.2019 – 08.09.2019 Smarter grüner Konsum?! 25.10.2019 – 27.10.2019 Das Internet als politischer Raum 13.03.2020 – 15.03.2020 Transformationsakademie 2020: Digitalisierung nachhaltig gestalten Bleib am besten auf dem Laufenden mit unserem Newsletter: www.naturfreundejugend.de/service/newsletter Bei Fragen kannst du uns auch schreiben an stephanie(at)naturfreundejugend.de oder anrufen unter (030) 29 77 32 74. Anmeldung unter: naturfreundejugend.de/go/bigdata
  • Julian Reimann Projektkoordination für das Projekt „Studierende gestalten nachhaltige Hochschulen in NRW“ gesucht!
  • Max Adler Bitte um Unterstützung!Liebe Mitmenschen, ergreift die Gunst der Stunde und nehmt an einem spannenden Experiment zu Umweltschutz und umweltrelevantem Verhalten teil. Dazu einfach auf folgenden Link klicken und die Befragung bis zum Ende durchklicken: https://www.befragungen.ovgu.de/MAeco/ Die Teilnahme ist aber nicht nur spannend, ihr helft sowohl der Wissenschaft als auch mir bei meiner Masterarbeit. Das Experiment erforscht umweltrelevantes Verhalten und wie die Interaktionen von Verhaltensweisen untereinander aussehen. Mit der Forschung möchte ich dazu beitragen, einerseits menschliches Verhalten besser erklären zu können und andererseits uns zu erleichtern, ökologischeres Verhalten an den Tag zu legen. Es würde mich freuen, wenn Ihr ein wenig Zeit erübrigen könntet, an der Studie teilzunehmen. Es wird etwa 15 Minuten dauern und es gibt die Möglichkeit, sich im Anschluss an die Auswertung die Ergebnisse mitteilen zu lassen. Gerne könnt ihr den Link zur Studie auch an Freunde und Bekannte verteilen. Vielen Dank bereits für die Unterstützung! Liebe Grüße Max Adler P.S.: Danke bereits für Eure Zeit
  • Tillman Schmitz Studies for Future: Ökonomie und Gesellschaftsgestaltung studierenZwischen Politikberatung und akademischer Tiefenbohrung – Die Cusanus Hochschule und das IÖW stellen ihre neue Kooperation vor: An der Cusanus studieren, am IÖW Praxiserfahrungen sammeln – ein innovatives Bildungs- und Studienkonzept für eine sozial-ökologische Transformation. Diskutieren Sie mit Prof. Dr. Reinhard Loske und Thomas Korbun Herausforderungen universitärer Bildung in Zeiten des Klimawandels. **Datum:** 28. Mai 2019, 18:30 – 20:00 Uhr **Ort:** Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Potsdamer Str. 105, 10785 Berlin **Veranstalter:** IÖW, Cusanus Hochschule Wir bitten um formlose Anmeldung an mailbox(at)ioew.de **Link:** https://www.ioew.de/veranstaltung/studies_for_future_oekonomie_und_gesellschaftsgestaltung_studieren/
  • Tillman Schmitz E-Learning Kurs zum Thema ZukunftsforschungLiebes Forum, anbei ein spannender Hinweis zu einem E-Learning Kurs zum Thema Zukunftsforschung vom Institut Futur an der FU Berlin: --- Was ist eigentlich Zukunftsforschung und was umfasst zukunftsorientiertes Denken und Handeln? Wie kann ich Zukunftsforschung für mein Studium und/oder meine Arbeit nutzen? Dies sind grundlegende Fragen unseres Online-Kurses zu den Themen Zukunftsforschung und Foresight. Sie sind herzlich eingeladen unser Kursangebot kostenfrei und ohne Anmeldung zu nutzen und auszuprobieren. Wir sind derzeit in der Entwicklung unserer open-access E-Learning-Plattform in englischer Sprache und freuen uns über Feedback und Rückmeldungen! Sie unterstützen damit die Evaluationsphase des am [Institut Futur](https://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/weitere/institut-futur/index.html) an der Freien Universität angesiedelte EU-Projekt „[beFORE](futureoriented.eu/foresight-basic-course/) – "becoming Future ORiented-Entrepreneurs in Universities and Companies". Hier eine kurze Anleitung, zum Mitmachen: * Testen Sie zunächst das [Kursmaterial](futureoriented.eu/foresight-basic-course/) Ihrer Wahl: es besteht aus vier Modulen Basic (1 bis 4) und drei Modulen Advanced (5 bis 7), die jeweils in Lessons und weiter in Topics unterteilt sind. Die einzelnen Lektionen können in beliebiger Reihenfolge bearbeiten werden. * Um einen guten Überblick über Kursthematik und Aufbau zu erhalten, testen Sie die für Sie interessanten Lektionen. Dafür empfehlen wir den Zeitrahmen von ca. einer Stunde * Nach jeder Lektion (Topic) können Sie eine Sterne-Bewertung hinterlassen. * Bitte nehmen Sie sich anschließend ca. 15 Minuten Zeit, um unseren Fragebogen zur Evaluation unseres Kursangebots auszufüllen. Nur so erhalten wir Rückmeldung dazu, was es zu verbessern gilt. * Wenn Sie möchten, können Sie sich nach Abschluss der Bearbeitung des Fragebogens ein Zertifikat über die Teilnahme an unserem Kurs ausstellen lassen. Ihr Feedback zu dem E-Learning Angebot wird ausschlaggebend sein, damit wir die Lerneinheiten weiter verbessern können. Denn unser Ziel ist ein Kursangebot aufzubauen, das frei und für alle Interessierten zugänglich ist. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und danken Ihnen für Ihr Engagement! Wenn Sie Fragen haben, freuen wir uns über eine E-Mail (before@insitutfuture.de) oder einen Anruf (030 838 63591). 👉 Weitere Infos: http://futureoriented.eu/foresight-basic-course/
  • Jana LAST CALL Workshop "Big Data, Fake News und Freies Wissen": 14.06. – 16.06.2019 (Pullach, Lkr. München)*Das Internet wird als mächtiges Instrument genutzt, aber auch missbraucht. Wir setzen uns kritisch damit auseinander und erarbeiten uns Strategien für mehr Selbstbestimmtheit im Netz.* Freies Wissen vs. Datenschutz, Meinungsfreiheit vs. Fake News, Gläserne Menschen vs. Social Bot-Armeen… Das Internet wird als mächtiges Instrument genutzt, aber auch missbraucht. Bei derartig vielen Interessen, die dort aufeinander prallen – sei es wirtschaftlicher, politischer oder privater Natur – sollte es in unserem Interesse liegen, einen gewissen Überblick zu behalten und selbstbestimmt zu agieren. Dieser Workshop aus der Reihe „Smarter Wandel?!“ führt uns nach Pullach im Landkreis München, genauer gesagt in das Naturerlebniszentrum der ritterlichen Burg Schwaneck. Im Kontrast zu dieser Kulisse beschäftigen wir uns mit Themen, die auf den ersten Blick vielleicht etwas weniger greifbar wirken: Offene Daten, Freies Wissen und Datensicherheit auf der einen Seite, Gläserne Menschen, Fake News und Social Bots auf der anderen und über alldem schwebend die übermächtige Big Data-Wolke. Wir setzen uns kritisch mit diesen Themen auseinander und erarbeiten uns Strategien für mehr Selbstbestimmtheit im Internet. Gemeinsam formulieren wir Forderungen und Wünsche, die auch über den Workshop hinaus Gehör finden sollen. Es finden übrigens noch folgende weitere Veranstaltungen aus der Reihe „Smarter Wandel?!“ statt, bei denen es um die Verschränkung der Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit geht: 06.09.2019 – 08.09.2019 Smarter grüner Konsum?! 25.10.2019 – 27.10.2019 Das Internet als politischer Raum 13.03.2020 – 15.03.2020 Transformationsakademie 2020: Digitalisierung nachhaltig gestalten Bleib am besten auf dem Laufenden mit unserem Newsletter: www.naturfreundejugend.de/service/newsletter Bei Fragen kannst du uns auch schreiben an stephanie(at)naturfreundejugend.de oder anrufen unter (030) 29 77 32 74. Anmeldung unter: naturfreundejugend.de/go/bigdata
  • Tillman Schmitz Wissenschaftsforum 2019: CfP BNE in der akademischen FernlehreLiebes Forum, im Anhang findet ihr einen Hinweis zum 2nd Call for Papers für das Wissenschaftsfourm 2019 der Wilhelm Büchner Hochschule mit dem Thema „Nachhaltigkeit an Fernhochschulen – Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der akademischen Fernlehre“. Lieben Gruß Tillman Link: https://www.wb-fernstudium.de/ueber-uns/forschung/wissenschaftsforum.html
  • Laila Heising Bitte um Unterstützung: Hochschultage für Nachhaltigkeit FreiburgLiebe netzwerk n Community, im Juli möchten wir - eine bunte Gruppe aus engagierten Menschen - die Hochschultage für Nachhaltigkeit zum dritten Mal nach Freiburg bringen. Es geht dabei um eine Veranstaltungswoche, die mit Vorträgen, Workshops, Diskussionen und kreativen Aktionen rund um die nachhaltige Entwicklung gefüllt ist. Im diesjährigen Sommer liegt der Schwerpunkt mit dem Titel „ZukunftsWerkStadt“ auf der nachhaltigen Stadtentwicklung und Mobilität. Wir haben ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit der Finanzierung hapert es allerdings gerade ein bisschen. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn der/die ein oder andere von euch einen kleinen Beitrag zu unserer Spendenkampagne leisten und/oder die Kampagne an Freunde und Bekannte weiterleiten könnte. Das Projekt mit den meisten UnterstützerInnen (unabhängig vom Betrag) erhält am Ende der Kampagne im Rahmen des VCD-Wettbewerbs noch ein Preisgeld dazu. Auch kleine Spenden sind daher sehr willkommen :) https://www.startnext.com/hochschultage-nachhaltigkeit Infos und Eindrücke von den Hochschultagen der letzten Jahre findet ihr auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/hochschultagefuernachhaltigkeit/
  • Margo Damm Ausschreibung der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde für das Projekt "Bildung für nachhaltige Entwicklung und transformative Prozesse"**Achtung: Bewerbungsfrist ist bereits der 26.06.** Die HNEE schreibt zwei befristete Projektstellen für ihr Projekt *'Bildung für nachhaltige Entwicklung und transformative Prozesse'* aus: Die Brandenburger Hochschulen sollen auf Ihrem spezifischen Entwicklungspfad Richtung Nachhaltigkeit hin unterstützt werden, um BNE auf verschiedenen Ebenen zu implementieren oder auch Zugänge bei der Implementierung von BNE zu gestalten. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Ziele sind die Konzeption und die Einführung eines weiterbildenden Studienganges zu Bildung für nachhaltige Entwicklung und transformativen Prozessen.Bei inhaltlichen Rückfragen zur ausgeschriebenen Stelle können Sie sich an Prof. Dr. Heike Molitor per E-Mail unter hmolitor@hnee.de wenden. Bewerbungsfrist ist der 26.6.2019. Im Anhang: Die detaillierten Stellenausschreibungen im pdf-Format
  • Margo Damm Hinweis: Workshop Nachhaltigkeit in Politik & Lehre im November 2019Der Workshop beschäftigt sich mit Möglichkeiten und Herausforderungen der politikwissenschaftlichen Lehre im Bereich Nachhaltigkeit - mit Impulsen aus der Praxis, Möglichkeiten zur Vernetzung und Raum für Ihre eigenen Ideen und Erfahrungen. Der Workshop findet vom 14. bis 15. November 2019 an der Otto-von-Guericke-Uni Magdeburg statt. Vielseitig, interaktiv und am besten auch noch interdisziplinär – die Erwartungen an die Vermittlung nachhaltigkeitsbezogener Themen in der Lehre sind hoch. Doch wie können wir ihnen als Politikwissenschaftlerinnen gerecht werden? Wie bringen wir die Komplexität nachhaltiger Politik in 90-Minuten- Häppchen unter? Welche Methoden sind sinnvoll und wie gehen wir mit Normativität um? Wie lassen sich interdisziplinäre Curricula und geeignete Studiengänge entwickeln? Welche Rolle spielt Interdisziplinarität bei der Entwicklung von Studiengängen und wie lassen sich geeignete interdisziplinäre Curricula entwickeln? Diese und andere Fragen beschäftigen viele Lehrende und darüber wollen wir ins Gespräch kommen. Auf einem zweitägigen Workshop in Magdeburg wird es Raum für Vernetzung, Austausch und Weiterbildung geben für alle, die sich mit Nachhaltigkeitspolitik in der Lehre beschäftigen. Zum Erfahrungsaustausch sind alle Teilnehmenden herzlich eingeladen, eigene Initiativen und Ideen aus der Nachhaltigkeitslehre vorzustellen. Melden Sie sich bei Interesse bitte bis zum **31.8.2019** unter folgendem Link an: https://forms.gle/RF26zuLqLfnJ3dDN7. http://www.ak-umwelt.de/ak-umwelt_wp_2013/wp-content/uploads/Workshop_Magdeburg_2.pdf
  • Pascal Kraft Die "Generation Nachhaltigkeit" geht in die 5. Runde!!! Jetzt Tickets sichern :)Die GeNa geht in die 5. Runde, sei in Berlin Adlershof dabei !!! Die "Generation Nachhaltigkeit?!" ist eine studentisch organisierte Konferenzreihe an der Humboldt-Universität zu Berlin, die bereits in vier Jahren mit großem Erfolg stattgefunden hat. Sie richtet sich an die „Generation Nachhaltigkeit“ - junge motivierte Student/Innen und Schüler/Innen, die Verantwortung für eine ökologische und soziale Transformation übernehmen wollen. Neben einem inhaltlichen Programm mit Vorträgen und Workshops von (wissenschaftlichen) Expert/innen und engagierten Student/innen rund um das Thema der Nachhaltigkeit, gibt es ein kreativ-künstlerisches Rahmenprogramm mit verschiedenen Aktionen (z.B. Yoga, Jonglage, Live-Musik, Filmvorführung ect.) und eine vegane Vollverpflegung! In diesem Jahr wird die Konferenz vom 26. Juli bis zum 28. Juli unter dem Motto “Werkstatt für Zukunftsgestaltung” stattfinden. Mit dabei als Referenten sind: Scientists For Future, die GemüseAckerdemie, das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, die Akademie für Suffizienz, UniGardening Adlershof, Extinction Rebellion, der Weltacker, Sophia Hoffmann, das NETTZ, Fibur, landkunstleben, Fashion Revolution, Zweifel und Diskurs, Netzwerk N und viele mehr! Tickets: https://www.eventbrite.de/e/symposium-generation-nachhaltigkeit-tickets-64540583623 Facebook: https://www.facebook.com/GenerationNachhaltigkeit Instagram: https://www.instagram.com/generation_nachhaltigkeit2019/ Blog: https://generationnachhaltigkeit.wordpress.com/ Uni-Blog: https://hsk-nachhaltigkeit.hu-berlin.de/de/sustainability/flagship-activities/hsk-sustainability/
  • Chris Kross Ideen für spielerische BNE in Kinderzeltlager?Hallihallo, ich habe überlegt einen 'Input' zu Nachhaltigkeit/Klima/bzw generell ökologische Problemlagen im Rahmen eines Kinderzeltlagers (zwischen 9-14 Jahren) zu machen. Hat jemand Ideen/(frei zugängliche) Materialen für eine schöne (spielerische) Umsetzung? Vielen Dank schon mal :)
  • Yoni Theatergruppe gesuchtHallo liebes Forum, Im Rahmen eines Praxisprojekts suche ich eine Gruppe von Menschen im Emsland, die Lust hat zu Klimagerechtigkeitsthemen zu arbeiten. Wir nutzen gemeinsam Methoden des Theaters, um uns mit Konsum, Klimawandel und Systemwandel zu beschäftigen. Eine genauere Eingrenzung der Themen folgt noch. Meldet euch einfach hier in den Kommentaren, ich freue mich auf Rückmeldung Solidarische Grüße
  • Josephin Wagner Studentische Coaches für die HU KOSMOS Conference gesuchtLiebe Studentinnen und Studenten, für die Nachhaltigkeitsinteressierten unter euch gibt es hier eine coole Chance Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kennenzulernen! Für die internationale, interdisziplinäre KOSMOS Conference an der HU Berlin vom 28-30. August 2019 werden studentische Coaches gesucht, die zu jeweils einem SDG (UN Sustainable Development Goal) eine Gruppe Teilnehmende anleiten. Dabei verpflichtet man sich an insgesammt zwei Schulungswochenenden teilzunehmen, bekommt diese aber zertifiziert und zusätzlich eine Aufwandsentschädigung nach der Konferenz gezahlt. Alle die interesse haben, können sich bis zum 31.Mai noch unter folgendem Link durch die Beantwortung von drei Interessensfragen bewerben und die Bewerbung an vehlinno@hu-berlin.de zurück schicken: https://www.kosmos.hu-berlin.de/de/application-for-student-coaches Ich freue mich über reges Interesse! Liebe Grüße Josi