• 14:00 o'clock until 15:00 o'clock
  • 13.-14.11. | Workshop Kolonialismus und Klimawandel | online
    weitere Infos findet ihr hier https://www.facebook.com/events/559991388672259/.
    Alle interessierten Menschen sind herzlich eingeladen.

    https://studentsforfuture.info/magdeburg/

    Text aus Facebook-Event:


    Die .lkj) und das NDC Sachsen-Anhalt laden euch hiermit recht herzlich ein zu unserem gemeinsamen Online-Seminar:

    „Kolonialismus und Klimawandel“.

    Die Ausschreibung ist für alle Interssierten Menschen offen. Leitet sie also gerne an Freund*innen und Interessierte weiter.

    Seminarinhalte:

    • Verbindung von kolonialen Kontinuitäten und Klimawandel
    • Klimagerechtigkeit
    • Widerstandskämpfe
    • Analyse von Nachhaltigkeitsprozesse
    • Betrachtung der Klimabewegung in Deutschland
    • Reflektionsprozesse der eigenen Positionierung
    • Allyship
    • Handlungsperspektiven

    Die Folgen des Kilmwandels und die Umweltverschmutzung durch Ressourcenabbau verstärken globale Ungerechtigkeiten und strukturelle Machtverhältnisse. Dabei müssen vorallem Menschen im Globalen Norden verstehen, das die Klimakrise in der Zeit des Kolonialismus entstanden ist und das Menschen im Gobalen Süden nicht erst seit kurzem von den Folgen des Klimwandels betroffen sind. Die Unterdrückung und Ausbeutung von Mensch und Natur basieren auf koloniale Praxis und haben ebenfalls eine Kontinuität in Nachhaltigkeitprozessen und Grüner Kapitalismus.
    Gemeinsam wollen wir uns der Frage widmen: Kämpfen wir wirklich alle denselben Kampf gegen den Klimawandel? Und wie können wir soziale Gerechtigkeit und Klimagerechtigkeit zusammendenken? Wir werden mit euch die Klimakrise und die deutsche Klimabewegung betrachten und anhand von Reflexionsprozessen, die eigenen Privilegien sichtbar machen? Wie können wir sozialisierte Narrative erkennen, abbauen und solidarisch handeln?

    Ein Zweiteiliges Seminar
    Dieses Angebot ist ein Zweiteiliges: Das hier ausgeschriebene Seminar ist das Einführungsseminar.
    Zu diesem Seminar findet am 18./19. Juni 2022 ein Aufbauseminar statt. Eine Anmeldung zu unserem grundständigem Seminar in diesem Jahr verpflichtet jedoch nicht zur Teilnahme am Aufbauseminar im nächsten Jahr.
    Ihr habt aber auch jetzt schon die Möglichkeit, euch für beide Termine anzumelden.

    Referent*innen:
    Angela Asomah und Lea Dehning sind Aktivist*innen und Bildungsreferent*innen. Die beiden geben zusammen Workshops und Seminare zu Klimagerechtigkeit, Intersektionalität und Empowerment bzw. Critical Whiteness und arbeiten bei der BUNDjugend.

    Seminarzeiten:

    1. November: 14-19 Uhr
    2. November: 9-15 Uhr

    Ort:
    Die Veranstaltung findet online statt.

    Anmeldung:
    Per Mail an: sachsen-anhalt@netzwerk-courage.de
    Bitte melde dich mit folgenden Informationen an: Name, Vorname, vollständige Adresse, E-Mail Adresse
    Nach Deiner Anmeldung bekommst Du von uns per E-Mail eine Anmeldebestätigung und alle weiteren Informationen.
    Den Einladungslink zum Raum senden wir euch kurz vor der Veranstaltung per Mail zu.

    Teilnahmebeitrag:
    18,00 Euro
    Wenn du aus finanziellen Gründen nicht in der Lage bist, den Teilnahmebeitrag zu zahlen, wende dich bitte vertrauensvoll an uns. Ein Aussetzen oder Minimieren des Teilnahmebeitrags ist möglich.
    Netzwerk für Demokratie und Courage
    IBAN: DE94 8105 3272 0641 0569 82
    BIC: NOLADE 21MDG
    Betreff: Kolonialismus2021 + Dein Name

    Die Fortbildung ist eine Kooperation zwischen:

    Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen-Anhalt e.V.
    c/o Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt
    Schönebecker Straße 82-84
    39104 Magdeburg
    Tel.: 0391 - 52093 -731 /-184
    sachsen-anhalt@netzwerk-courage.de

    www.netzwerk-courage.de/web/154.html

    .lkj) – Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e. V.
    Brandenburger Straße 9
    39104 Magdeburg
    Tel.: 0391 – 2445172
    www.lkj-lsa.de

    Diese Veranstaltung ist gefördert vom:
    Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesförderprogramms "Demokratie leben!" und des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen des Landesprogramms "#wirsinddasland Demomkratie.Vielfalt.Weltoffenheit. in Sachsen-Anhalt

Bookmark Bookmarked