On Sunday, 20 October between 17 and 24 o'clock we change the message function on the platform n to Rocket.Chat. Please follow the instructions you received directly from us in your mailbox. We are happy and curious how you will find the new tool. Please send questions, suggestions and error messages to plattform@netzwerk-n.org!

  • Margo Damm Stellenausschreibung: Koordination des Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen

Crowdfunding - Baumpflanzaktion an Hochschule

Hallo in die Runde :)
Hat vielleicht zufällig jemand Erfahrungen mit Crowdfunding-Aktionen an Hochschulen? Wir haben die Überlegung, so etwas im Rahmen einer Baumpflanzaktion zu starten.

Ich freue mich über Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks.

Liebe Grüße

  • Sarah

    Soll das dann Hochschulweit oder nur an einer Hochschule sein? Ich denke dass die Hochschulen auch finanzielle Mittel dafür hätten, die man nur rauskitzeln muss :P und evtl. dürften die selbst gar kein Crowndfunding machen da sie ja staatlich gefördert werden.

  • Nele Hoge

    Hallo Sarah, danke dir für deine Rückmeldung :)
    Erst einmal dachten wir an eine hochschulinterne Aktion. Aber das ließe sich ja schnell verbreiten.
    Interne Mittel anzugehen, hatte ich auch erst bedacht. Bei uns kam aber die Idee eines Crowdfundings auf. Von Studierenden initiiert und dazu ausgelegt, allen die Möglichkeit zu geben, zu spenden... war erstmal nur eine fixe Idee.
    Generell ist die Hochschule natürlich staatlich, aber ja nichtsdestotrotz auch stark drittmittelfinanziert. Daher halte ich externe Geldquellen theoretisch auch für möglich.

  • Kathrin Büttner

    Die Deutsche Umweltstiftung/Ecocrowd machen jährlich Schulpflanzaktionen und mit der Crowdfunding Plattform könnt ihr auch Gelder fürs Projekt sammeln.

Weiterleitung Fortbildung „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ in 2020

Liebe alle, hier eine Weiterleitung für ein interessantes Fortbildungsformat in Freiburg (TN kommen von überall aus der Republik) für diejenigen, die sich (perspektivisch) für kommunalen Klimaschutz interessieren:

"Auch im Jahr 2020 findet zum dann 9. Mal die vom fesa e.V. und dem Institut für Fortbildung und Projektmanagement ifpro gemeinsam in Freiburg durchgeführte Fortbildung „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ statt.

In 13 kompakten Modulen zwischen dem 20. März und dem 07. November 2020 füllen die schon aktiven oder künftigen KlimaschutzmanagerInnen ebenso wie alle anderen, regional engagierten Klimaschutzengagierten ihren Werkzeugkasten mit dem, was es für die Umsetzung der Energie- und Klimawende vor Ort braucht: Vom Kontext und den Grundlagen kommunalen Klimaschutzes und der Klimaschutzkonzepte geht es über die rechtlichen Rahmenbedingungen bis zu Förderprogrammen und Finanzierung. Der Kurs beinhaltet ebenso Basiswissen zur Anpassung an den Klimawandel wie zu Erneuerbare Energien, Kraft-Wärme-Kopplung und Wärmenetze als auch Informationen zu Energieeffizienz und Energiemanagement in kommunalen und privaten Liegenschaften. Weitere Themenschwerpunkte sind u. a. die Öffentlichkeitsarbeit, die Aktivierung von AkteurenInnen und die Bürgerbeteiligung. Durch verschiedene Übungen und Planspiele wird der Umgang mit den behandelten Themen verfestigt. Abgerundet und auf Praxisnähe zugeschnitten wird die Fortbildung durch eine Einführung in das Projektmanagement, das die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann im Rahmen eigener, kursbegleitender Projektarbeiten vertiefen.

Ein aktives Netzwerk bestehend aus den bereits etwa 100 Ehemaligen, den DozentIinnen und TrainerIinnen sowie vielen befreundeten Fachleuten ist etabliert und steht den TeilnehmerInnen auch weit über die Kursdauer hinaus mit Rat und Tat zur Verfügung.

Der Kurs findet in zentraler Lage in Freiburg statt (Herderbau der Universität Freiburg, Tennenbacher Straße 4).

Details zum Programm, zu den Einzelterminen und zur Anmeldung finden Sie unter:

https://www.fortbildung-klimawandel.de/fortbild...

Berlin | Ringvorlesung 2019 | Nachhaltigkeit in der Textil- und Bekleidungsbranche

Sehr geehrte Damen und Herren,
im September 2015 hat die internationale Staatengemeinschaft in New York die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Sie enthält 17 ambitionierte Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs), die unteilbar sind und einander bedingen. Die SDGs richten sich an alle Staaten dieser Welt und berücksichtigen alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Soziales, Umwelt und Wirtschaft.
In welcher Form die Agenda 2030 mit Leben gefüllt und die Ziele in die Praxis umgesetzt werden können, ist Leitthema der jährlich stattfindenden Ringvorlesung. An fünf Abenden stellen Expert_innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit ihre Perspektiven vor.
Die Ringvorlesung 2019 widmet sich dem Thema Nachhaltigkeit in der Textil- und Bekleidungsbranche und beleuchtet Ansätze und Herausforderungen für die Umsetzung von Umwelt- und Sozialstandards in den Produktions- und Lieferketten der Textilindustrie. Wie lässt sich beispielsweise Ziel 12 der Agenda 2030 – Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen – weltweit umsetzen? Diesen und anderen Fragen gehen wir zusammen mit unseren Gästen auf den Grund. Wir laden Sie herzlich ein mitzudiskutieren, wenn es entlang der Textil-Wertschöpfungskette um die Themen Rohstofferzeugung, Produktion, Konsum und Recycling geht.
Wir freuen uns, dass Herr Gunther Beger, Abteilungsleiter im BMZ, die diesjährige Ringvorlesung mit einer Keynote am 04. November eröffnet.

THEMEN

  1. November 2019 Die Rohstoffgewinnung in der Textilindustrie: Raum mehr Nachhaltigkeit
    Mit einer Keynote von Abteilungsleiter Gunther Beger (BMZ) zur Eröffnung der Ringvorlesung
  1. November 2019 Macht und Ermächtigung in der globalen Textilproduktion

  2. November 2019 Welchen Einfluss haben Konsument*innen auf die Produktionsweisen im Textilbereich?

  3. November 2019 Wer wird denn gleich das Handtuch (weg-)werfen?

  4. Dezember 2019 Wer trägt hier die Verantwortung?
    Das Gesamtprogramm entnehmen Sie bitte der anhängenden Datei.
    Im Anschluss an die Veranstaltungen gibt es die Gelegenheit zu informellemAustausch bei Getränken und Snacks. Die Referent_innen stehen für Gespräche zur Verfügung.
    Die Veranstaltungen sind kostenfrei und nach Anmeldung öffentlich. Sie finden jeweils von 18:00 bis 19:30 Uhr in der
    GIZ-Repräsentanz Berlin statt:
    Deutsche Gesellschaft für
    Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
    Reichpietschufer 20
    10785 Berlin
    Anmeldung: www.engagement-global.de/vorlesungsreihe-agenda...

Wichtiger Hinweis Rocket.Chat-Integration auf plattform n

Liebe plattform n-Nutzer_innen,

manche von euch erwarten bereits sehnsüchtig die neue Rocket.Chat-Funktion auf unserer Plattform, die wir für den Start des Wintersemesters angekündigt haben. Leider sorgt auf der Zielgerade ein unerwartetes Update von Rocket.Chat selbst für eine Verzögerung, die wir bitten zu entschuldigen.

Hintergrund: Wegen dieses Updates musste unser Programmierer in den letzten beiden Wochen nochmal neu die Import-Programmierung (Import eurer ganzen Unterhaltungen auf der plattform n in Rocket.Chat) aufsetzen, und hatte wegen einiger Umstellungen ein paar Programmier-Nüsse zu knacken. Heute morgen habe ich den Import testen können; es gibt noch ein paar kleine Fehler, die wir vor der Freischaltung gerne noch herausbekommen wollen/müssen, aber nun sind wir auf der Zielgerade und beeilen uns. Ich hoffe da auf euer Verständnis.

Viele Grüße
Michael im Namen des netzwerk n-Projektteams

  • Felix Englisch

    Danke für das Update und die Nachricht heute!
    Weißt du auch, wann Rocket-Chat dann für Wechange kommen soll? :-)

  • Michael Flohr

    Ich habe mich gerade bei WECHANGE (über Rocket.Chat :)) erkundigt und gebe dir Bescheid, nachdem ich eine Antwort habe. In meiner Erinnerung habe ich gehört, dass das für Ende Oktober/Anfang November mit einer anderen Neuerung geplant war.

  • Sabine Wahler

    Bitte die Antwort dann hier posten, warte nämlich auch sehnsüchtig auf eine entsprechende Info :)

Jugendkreativfestival 2019

Am 28.9. fand die 5. Ausgabe des Jugendkreativfestival M-V auf dem Projekthof Karnitz e.V. statt. Unter dem Motto "Bewegt sich was? Wir bewegen uns!" beschäftigten sich annähernd 70 junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren in Workshops und Zukunftswerkstätten mit Klima und Aktivismus.

Ein Nachbericht gibt einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten:
https://jugendkongressmv.wordpress.com/…/das-wa...

NachhaltigkeitsAkademie 2020 - Kursleitendensuche

Moin ihr lieben,
in den letzten Jahren habe ich mich für die JGW-NachhaltigkeitsAkademie des Vereins Jugendbildung in Gesellschaft und Wissenschaft e.V. engagiert. Die Akademie ist als außerschulisches Bildungsprojekt konzipiert, wird ehrenamtlich organisiert und hauptsächlich von Studierenden, Promovierenden und jungen Berufstätigen mit Inhalten und Leben gefüllt.

Seid ihr an Nachhaltigkeit, Umweltbildung und Klimaschutz interessiert und habt Lust mit jungen Erwachsenen über zwei Wochen an einem Thema zu arbeiten? Dann ist die Akademie vielleicht etwas für euch, denn für die JGW-NachhaltigkeitsAkademie 2020 suchen wir wieder 6 spannende Kurse.

Das Akademieleitungsteam bilden Liane, Lars und Ulrike, begeisterte Teilnehmende der NAka 2013, 2015 und 2016. Zusammen organisieren und leiten sie das NachhaltigkeitsAkademie-Projekt.

Die Akademie wird vom 25. Juli bis 8. August 2020 in Papenburg stattfinden. Unter dem Oberthema Klimawandel wollen wir auch im nächsten Jahr den Teilnehmenden die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen, Problemen oder Forschungsrichtungen geben.
Bis 25. Oktober könnt ihr euch mit Themenvorschlägen bei an das Akademieleitungsteam unter naka-projektleitung@jgw-ev.de bewerben. Details findet ihr unter https://jgw-ev.de/nachhaltigkeitsakademie/kursl...

Meldet euch gerne bei Fragen.Gerne könnt ihr den Aufruf auch möglichst weit streuen, in Studiengangs- und Stiftungsverteilern, bei FreundInnen und Bekannten :-)
Liebe Grüße
Moritz

Veranstaltungshinweis GovernanceLab am 10.Oktber 2019

Liebe Alle,

hier ein Hinweis auf eine Veranstalung, die am 10.10.2019 in Berlin stattfindet und im Zuge unserer bevorstehenden Konferenz n ein spannender Input sein könnte. Passend zu unserem Überthema 'Digitalisierung und Nachhaltigkeit' sollen in dem stattfindenden Governance-Lab Lösungsansätze zu den Chancen und Risiken unserer digital-transformierten Welt vorgestellt, debattiert und bewertet werden.

Das Thema des Abends: Die Chancen und Risiken des digitalen Raums als demokratischer Versammlungsort.
Der Lösungsansatz: Deliberative Prozesse und Systeme, die eine vernünftigen Austausch zwischen Bürgern, sowie mit Politikern ermöglichen. Dabei bleibt die Frage offen: Wie laufen diese Prozesse ab und wo? Der digitale Raum bietet eine Chance als Antwort auf das ‘Wo.’ Allerdings wirft dieser Raum genauso viele Fragen auf in Bezug auf das ‘Wie.’ Wir wollen also die Chancen und Risiken des digitalen Raums als demokratischer Versammlungsort erarbeiten, diskutieren und bewerten.

Die Veranstaltung könnt ihr auch in unserem Kalender einsehen. Hier nochmal den Link für alle Interessierten:
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfqTcY...

Noch wenige Freie Plätze für kostenlosen Weiterbildungsworkshop zum Thema „Globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs) und Migration

Liebe Lehrkräfte, Multiplikatoren und Engagierte in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung,
Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen des EU-Bildungsprojektes „Start The Change“ bietet KATE Umwelt und Entwicklung eine spannende Weiterbildung zum Thema „Globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs) und Migration“ an.

Die kostenlose Weiterbildung richtet sich an Lehrer*innen und Bildungsreferent*innen (auch StudentInnen), die mit jungen Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren zusammenarbeiten. Ziel der Weiterbildung ist es, Wissen zu globalen Migrationsbewegungen im Zusammenhang mit den ,,Globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs)‘‘ zu vermitteln. Dafür haben wir spannende Referent*innen eingeladen, die Ihnen abwechslungsreiche und kreative Tools für Ihre eigene Unterrichtspraxis an die Hand geben werden. Die Leitung übernimmt Gundula Büker vom Entwicklungspädagogischen Informationszentrum in Reutlingen.

Die Workshops zur Weiterbildung finden an zwei Terminen statt, die inhaltlich aufeinander aufbauen:
Wann: am Freitag, 11.10.2019 und Donnerstag, 21.11.2019, jeweils von 9:00-17:00 Uhr
Wo: Globales Klassenzimmer/ Welthaus Stuttgart

Melden Sie sich frühzeitig, bis spätestens Mi, 29.September 2019 verbindlich unter folgendem Link oder per Mail an verwaltung@kate-stuttgart.org für die Weiterbildung an.

Nähere Informationen zum inhaltlichen Aufbau der Workshops und zum Hintergrund der Projektidee „Start the Change!“ können Sie im Flyer im Anhang nachlesen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie das Weiterbildungsangebot an Bildungsinstitutionen bzw. interessierte Lehrer*innen und Bildungsreferent*innen weiterleiten und/oder sich natürlich gerne direkt selbst anmelden.
Gerne können Sie sich bei Rückfragen an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Start The Change-Team
Ansprechpartnerinnen des Projektes: Katharina Bütow und Janina Groß
verwaltung@kate-stuttgart.org
Tel: +49 711 2483970
in Stuttgart

Und 3569 weitere...